umwittern (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich umwittere
du umwitterst
er, sie, es umwittert
Präteritum ich umwitterte
Konjunktiv II ich umwitterte
Imperativ Singular umwittere!
Plural umwittert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
umwittert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:umwittern

Worttrennung:

um·wit·tern, Präteritum: um·wit·ter·te, Partizip II: um·wit·tert

Aussprache:

IPA: [ʊmˈvɪtɐn]
Hörbeispiele:
Reime: -ɪtɐn

Bedeutungen:

[1] veraltet: mit schlechtem Wetter oder Unwetter umgeben
[2] übertragen, gehoben: mit einer bestimmten Stimmung umschließen

Herkunft:

Ableitung vom Verb wittern mit dem Präfix (Vorsilbe) um-

Beispiele:

[1] Ein Schneesturm umwittert uns seit Tagen und lässt nicht nach.
[2] Mein Busen fühlt sich jugendlich erschüttert
Vom Zauberhauch, der euren Zug umwittert.[1]

Wortbildungen:

vom Partizip: gefahrenumwittert, geheimnisumwittert, sagenumwittert, skandalumwittert

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „umwittern
[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „umwittern
[2] Duden online „umwittern

Quellen:

  1. Faust, Der Tragödie erster Teil, Johann Wolfgang von Goethe, Vers 7–8, Herausgegeben und kommentiert von Erich Trunz, München: Beck 1999

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: umgittern