umleuchten (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich umleuchte
du umleuchtest
er, sie, es umleuchtet
Präteritum ich umleuchtete
Konjunktiv II ich umleuchtete
Imperativ Singular umleucht!
umleuchte!
Plural umleuchtet!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
umleuchtet haben
Alle weiteren Formen: Flexion:umleuchten

Worttrennung:

um·leuch·ten, Präteritum: um·leuch·te·te, Partizip II: um·leuch·tet

Aussprache:

IPA: [ʊmˈlɔɪ̯çtn̩]
Hörbeispiele:
Reime: -ɔɪ̯çtn̩

Bedeutungen:

[1] von allen Seiten ringsherum beleuchten

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb leuchten mit dem Derivatem um-

Sinnverwandte Wörter:

[1] beleuchten, erhellen, umglänzen, umstrahlen

Gegenwörter:

[1] umschatten, verdunkeln

Beispiele:

[1] „Golden umleuchtete die Sonne die olivenbepflanzten Berge und Felsen.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Fackeln/Licht/Scheinwerfern umleuchten

Wortbildungen:

Umleuchtung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „umleuchten
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „umleuchten
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „umleuchten
[1] Johann Christoph Adelung: Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart mit beständiger Vergleichung der übrigen Mundarten, besonders aber der oberdeutschen. Zweyte, vermehrte und verbesserte Ausgabe. Leipzig 1793–1801 „umleuchten

Quellen: