Hauptmenü öffnen

umfrieden (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich umfriede
du umfriedest
er, sie, es umfriedet
Präteritum ich umfriedete
Konjunktiv II ich umfriedete
Imperativ Singular umfried!
umfriede!
Plural umfriedet!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
umfriedet haben
Alle weiteren Formen: Flexion:umfrieden

Nebenformen:

umfriedigen

Worttrennung:

um·frie·den, Präteritum: um·frie·de·te, Partizip II: um·frie·det

Aussprache:

IPA: [ʊmˈfʁiːdn̩]
Hörbeispiele:
Reime: -iːdn̩

Bedeutungen:

[1] einrahmend, abgrenzend umgeben

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb frieden mit dem Derivatem um-[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] abgrenzen, einfassen, einfrieden, eingrenzen, einkoppeln, einrahmen, einzäunen, umgittern, umgrenzen, ummauern, umzäunen, vergittern, verzäunen

Beispiele:

[1] „Am anderen Ende des Friedhofs war in der Ecke eine Fläche mit einem Eisengitter umfriedet.“[2]
[1] „Bei begehbaren Dächern sind nichtbegehbare Glasdeckungen und Oberlichte, wenn sie weniger als 70 cm aus der Dachhaut herausragen, zu umfrieden.“[3]
[1] „Dichtes Gewirr grüner Laubbäume umfriedet den terrassenartig ansteigenden Ort, zuoberst gekrönt von einem dichten, grünen Baumtuff, wie der Pompon auf dem Hut eines Mandarins.“[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein Grundstück umfrieden, mit einer Hecke umfrieden, mit einem Zaun umfrieden

Wortbildungen:

Umfriedung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „umfrieden
[1] canoonet „umfrieden
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „umfrieden
[1] The Free Dictionary „umfrieden
[1] Duden online „umfrieden

Quellen: