jemanden einen Kopf kürzer machen

(Weitergeleitet von um einen Kopf kürzer machen)

jemanden einen Kopf kürzer machen (Deutsch)Bearbeiten

RedewendungBearbeiten

Nebenformen:

jemanden einen Kopf kleiner machen, jemanden um einen Kopf kleiner machen, jemanden um einen Kopf kürzer machen

Worttrennung:

je·man·den ei·nen Kopf kür·zer ma·chen

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:   einen Kopf kürzer machen (Info)

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: jemandes Kopf gewaltsam abtrennen
[2] jemanden nachdrücklich zurechtweisen

Synonyme:

[1] enthaupten, köpfen
[2] jemandem den Kopf abreißen, jemanden zur Schnecke machen, kritisieren, rügen, zusammenfalten, zurechtstauchen, zurechtstutzen, zusammenstauchen

Beispiele:

[1] „Und darauf hätte de Méré meiner Meinung nach auch schon vor der Begründung der Wahrscheinlichkeitstheorie kommen können, aber wenn die französischen Adligen klug gewesen wären, hätten sie sich ja nicht alle einen Kopf kürzer machen lassen.“[1]
[2] Lass dich bloß nicht von deinem Alten erwischen, der macht dich einen Kopf kürzer, wenn der mitkriegt, was zu vorhast.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Duden online „Kopf
[1, 2] Redensarten-Index „jemanden einen Kopf kürzer machen
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Redewendungen. Wörterbuch der deutschen Idiomatik. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4., neu bearbeitete und aktualisierte Auflage. Band 11, Dudenverlag, Berlin/Mannheim/Zürich 2013, ISBN 978-3-411-04114-5, Seite 423

Quellen:

  1. Adam Fawer: Null. Rowohlt, 2011 (übersetzt von Jochen Schwarzer, Frank Böhmert, Andree Hesse), DNB 1022954687 (Zitiert nach Google Books)