tosen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich tose
du tost
er, sie, es tost
Präteritum ich toste
Konjunktiv II ich toste
Imperativ Singular tos!
tose!
Plural tost!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
getost haben, sein
Alle weiteren Formen: Flexion:tosen

Worttrennung:

to·sen, Präteritum: tos·te, Partizip II: ge·tost

Aussprache:

IPA: [ˈtoːzn̩]
Hörbeispiele:   tosen (Info)
Reime: -oːzn̩

Bedeutungen:

[1] Hilfsverb haben, häufig über Naturgewalten: durch wilde Bewegung anhaltende, dröhnende Geräusche erzeugen
[2] Hilfsverb sein, häufig über Naturgewalten: sich mit lautem, brausendem Geräusch vorwärts bewegen
[3] Hilfsverb haben, veraltet: tollen, toben

Beispiele:

[1]  „Entreißt mir nur den Lorbeer und die Rosen!
Mir bleibt ein Gut, trotz aller Stürme Tosen,
Das niemals ward befleckt im Kampfgefild'
…“[1]
[1] Ich sehne mich nach dem Herbst, wenn die Brandung tost.
[1] Sie hört die Kinder nicht mehr, denn das Blut tost jetzt zu laut in ihren Ohren.
[2] Ein Sturm ging tosend durch das Land.
[2] Ein Sandsturm ist über die karge Landschaft getost.
[3]  „Da der Wirt auf Zahlung dringt,
Fang' ich an zu tosen“.[2]
[3] Die Kinder tosten durch das Haus.
[3] Müsst ihr hier so durch die Gegend tosen?

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] tosender Beifall

Wortbildungen:

Konversionen: Tosen, tosend
Substantive: Getose, Getöse, Tosbecken
Verben: durchtosen, umtosen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „tosen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portaltosen
[1] The Free Dictionary „tosen
[1–3] Duden online „tosen

Quellen:

  1. Edmond Rostand: Cyrano von Bergerac. In: Projekt Gutenberg-DE. Sechster Auftritt (URL).
  2. Wilhelm Busch → WP: Trinklied. In: Projekt Gutenberg-DE. (URL).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: notes, osten, Osten, Steno, Stoen, Tones