tatschen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich tatsche
du tatschst
er, sie, es tatscht
Präteritum ich tatschte
Konjunktiv II ich tatschte
Imperativ Singular tatsch!
tatsche!
Plural tatscht!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
getatscht haben
Alle weiteren Formen: Flexion:tatschen

Worttrennung:

tat·schen, Präteritum: tatsch·te, Partizip II: ge·tatscht

Aussprache:

IPA: [ˈtat͡ʃn̩]
Hörbeispiele:   tatschen (Info)
Reime: -at͡ʃn̩

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: anfassen, meist auf ungeschickte und plumpe Art

Sinnverwandte Wörter:

[1] anfassen, befingern, befühlen, berühren, fingern, friemeln, fummeln, grabbeln, grapschen, grapsen, greifen, tasten

Oberbegriffe:

[1] anfassen, fassen

Unterbegriffe:

[1] antatschen, betatschen

Beispiele:

[1] Tatsch nicht auf den Zuckerguss! Der ist noch nicht trocken!
[1] Bevor sich die Luke schloss, tatschten die Kollegen mir aufmunternd die Schulter.[1]
[1] Der junge Mann lachte wieder und griff wie trunken ins Halbdunkel nach seiner Frau. Er tatschte und lachte und lachte und tatschte. [2]

Redewendungen:

jemandem eine tatschen - eine Ohrfeige geben

Wortbildungen:

Tatsche (Hand)

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „tatschen
[1] The Free Dictionary „tatschen
[1] Duden online „tatschen

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: anstecht, entascht, nachtest, naschtet, schatten, Schatten