tapsen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich tapse
du tapst
er, sie, es tapst
Präteritum ich tapste
Konjunktiv II ich tapste
Imperativ Singular taps!
tapse!
Plural tapst!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
getapst sein
Alle weiteren Formen: Flexion:tapsen

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

tappsen

Worttrennung:

tap·sen, Präteritum: taps·te, Partizip II: ge·tapst

Aussprache:

IPA: [ˈtapsn̩]
Hörbeispiele:   tapsen (Info)
Reime: -apsn̩

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: sich unsicher, unbeholfen, plump, dumpfe Geräusche erzeugend, tastend vorwärtsbewegen

Herkunft:

Intensivbildung zu tappen[1]

Beispiele:

[1] Die Katze tapst durch das Haus.

Wortbildungen:

Taps, tapsig

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „dapsen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „tapsen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portaltapsen
[1] Duden online „tapsen

Quellen:

  1. Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „dapsen

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: anpest, Pasten, spanet, spante, spaten, Spaten