sumpfig (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
sumpfig sumpfiger am sumpfigsten
Alle weiteren Formen: Flexion:sumpfig

Worttrennung:

sump·fig, Komparativ: sump·fi·ger, Superlativ: am sump·figs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈzʊmp͡fɪç], [ˈzʊmp͡fɪk], Österreich: [ˈsʊmp͡fɪk]
Hörbeispiele:   sumpfig (Info),   sumpfig (Info)
Reime: -ʊmp͡fɪç

Bedeutungen:

[1] mit Wasser durchfeuchtet; in der Art eines Sumpfes, wie ein Sumpf

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Substantiv Sumpf mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ig

Sinnverwandte Wörter:

[1] matschig, moorig, morastig, schlammig

Beispiele:

[1] „Ein weiteres Opfer dürfte der 526 verstorbene Ostgotenkönig Theoderich gewesen sein, der im sumpfigen und mückenverseuchten Ravenna herrschte.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „sumpfig
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „sumpfig
[1] The Free Dictionary „sumpfig
[1] Duden online „sumpfig
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalsumpfig
[1] Wahrig Großes Wörterbuch der deutschen Sprache „sumpfig“ auf wissen.de
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „sumpfig

Quellen:

  1. Daniel Carlo Pangerl: Der Tod aus dem Sumpf. In: G/Geschichte. Nummer 7/2018, ISSN 1617-9412, Seite 68.