suga på ramarna

suga på ramarna (Schwedisch)Bearbeiten

RedewendungBearbeiten

 
suga på ramarna

Worttrennung:

su·ga på ra·mar·na

Aussprache:

IPA: [`sʉːɡa pɔ ˈrɑːmaɳa]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] an den Hungerpfoten saugen[1][2]; es äußerst knapp haben[3]; am Hungertuch nagen[4]; wenig oder nichts haben, um davon zu leben[5]; wörtlich: „an den Tatzen saugen“

Herkunft:

Die Redewendung suga på ramarna geht auf den alten und falschen Glauben zurück, dass Bären, die sich im Winterschlaf befinden, an ihren Tatzen saugen, um sich zu ernähren und so am Leben zu halten. Noch 1748 schrieb Karl von Linné dies.[6] Auch die veraltete deutsche Entsprechung „an den Hungerpfoten saugen“ geht auf die gleiche Vorstellung vom Bären zurück.[7]

Sinnverwandte Wörter:

[1] ha det knackigt

Beispiele:

[1] Hon måste suga på ramarna för att betala skulderna.
Sie musste am Hungertuch nagen, um die Schulden zurückzuzahlen.
[1] Man kan inte stoppa skogsbruket totalt, man kan inte be skogsarbetarna sitta hemma och suga på ramarna tills man har inventerat färdigt.
Man kann die Forstarbeit nicht vollständig einstellen, man kann die Waldarbeiter nicht bitten, zu Hause zu sitzen und am Hungertuch zu nagen, bis man mit der Inventur fertig ist.

ÜbersetzungenBearbeiten

Quellen:

  1. Norstedt (Herausgeber): Norstedts stora tyska ordbok. 1. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, 2008, ISBN 978-91-7227-486-0 "ram", Seite 439
  2. Axel Klint: Svensk-tysk ordbok.Beijers Bokförlagsaktiebolag, Stockholm 1915, "ram", Seite 491
  3. Übersetzung aus Svenska Akademien (Herausgeber): Svenska Akademiens ordlista över svenska språket. (SAOL). 13. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, Stockholm 2006, ISBN 91-7227-419-0, Stichwort »på ramarna&med=SAOL13&finns=SAOL13 suga på ramarna« "ram", Seite 738, Netzausgabe
  4. Hans Schottmann, Rikke Petersson: Wörterbuch der schwedischen Phraseologie in Sachgruppen. LIT Verlag, Münster 2004, ISBN 3-8258-7957-7, Seite 283
  5. [1] Anders Fredrik Dalin : Ordbok öfver svenska spraket. Stockholm 1850-55, "ram"
  6. Svenska Akademiens Ordbok „ram
  7. Johann Georg Krünitz: Oekonomische Encyklopädie. 1773 bis 1858, "Hunger-Pfote"