sturzbetrunken

sturzbetrunken (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
sturzbetrunken
Alle weiteren Formen: Flexion:sturzbetrunken

Worttrennung:

sturz·be·trun·ken, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈʃtʊʁt͡sbəˈtʁʊŋkŋ̩]
Hörbeispiele:   sturzbetrunken (Info)
Reime: -ʊŋkn̩

Bedeutungen:

[1] außerordentlich betrunken

Herkunft:

Ableitung von betrunken mit dem Präfixoid/Halbpräfix sturz-

Synonyme:

[1] sternhagelvoll, stockbesoffen, sturzbesoffen, volltrunken

Oberbegriffe:

[1] betrunken

Beispiele:

[1] Nach seinem Kneipenbesuch kam er sturzbetrunken zuhause an.
[1] „Der Major, sturzbetrunken, hatte es sich in einer Wohnung bequem gemacht, um seinen Rausch auszuschlafen.“[1]
[1] „Lars-Erik und Robban waren sturzbetrunken.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „sturzbetrunken
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalsturzbetrunken

Quellen:

  1. Hans-Dieter Trosse: Frieden, Freunde, Roggenbrötchen. Seite 23
  2. Henning Mankell: Der Sandmaler. Roman. Paul Zsolnay Verlag, München 2017, ISBN 978-3-552-05854-5, Seite 84. Schwedisches Original 1974.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Kuttenbrunzers