smida medan järnet är varmt

smida medan järnet är varmt (Schwedisch)Bearbeiten

RedewendungBearbeiten

 
smida medan järnet är varmt

Worttrennung:

smi·da me·dan jär·net är varmt

Aussprache:

IPA: [`smiːda `meːdan ˈjæːɳət ˈæːr ˈvarmt]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] die Gelegenheit wahrnehmen zu handeln, während etwas aktuell ist[1]; das Eisen schmieden, solange es warm / heiß ist[2][3]; den rechten Moment abwarten, um etwas zu bewerkstelligen[4]; einen günstigen Moment nutzen, sich einer Sache annehmen, solange noch die Gelegenheit besteht, das gewünschte Ergebnis zu erreichen[5]; wörtlich: „schmieden während das Eisen warm ist“

Herkunft:

Smida medan järnet är varmt ist eine Redewendung, die es in vielen Varianten gab. Eine ältere Form benutzt das Adjektiv „hett“ (heiß) statt dem heute üblicheren „varmt“ (warm). 1535 hieß es zum Beispiel: „Smide jernet mett thet är heett“.[6] In einem anderen Zitat deutet sich die Herkunft der Redewendung an: „Mädan järnet är varmt, så läther sigh häst smida“ - freier übersetzt: „Wenn das Eisen noch heiß ist, läßt sich ein Pferd beschlagen“.[7]

Beispiele:

[1] Jag har lärt mig hur viktigt det är att smida medan järnet är varmt och jag brukar hålla ett öga på opinionsundersökningar.
Ich habe gelernt, wie wichtig es ist, das Eisen zu schmieden, solange es heiß ist, und ich pflege ein wachsames Auge auf Meinungsumfragen zu halten.
[1] Kronprinsen trodde därför att man borde smida medan järnet var varmt och medan vi ännu kunde uträtta något.
Der Kronprinz glaubte deshalb, dass man das Eisen schmieden solle, solange es warm war, und solange wir noch etwas würden ausrichten können.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Schwedischer Wikipedia-Artikel „Lista över svenska idiomatiska uttryck

Quellen:

  1. Übersetzung aus Norstedt (Herausgeber): Norstedts svenska ordbok. 1. Auflage. Språkdata och Norstedts Akademiska Förlag, 2003, ISBN 91-7227-407-7 "järn", Seite 512
  2. Hans Schottmann, Rikke Petersson: Wörterbuch der schwedischen Phraseologie in Sachgruppen. LIT Verlag, Münster 2004, ISBN 3-8258-7957-7, Seite 65
  3. Carl Auerbach: Svensk-tysk ordbok (Schwedisch-deutsches Wörterbuch). 3. Auflage. Norstedts, Stockholm 1920 (1529 Seiten, digitalisiert), järn Seite 584
  4. Übersetzung aus Anders Fredrik Dalin: Ordbok öfver svenska språket. A.F. Dalin, Stockholm 1850–1853 (digitalisiert), „jern“.
  5. Übersetzung aus Svenska Akademiens Ordbok „järn
  6. Svenska Akademiens Ordbok „järn
  7. Zitat in Svenska Akademiens Ordbok „järnSvenska riksrådets protokoll. 1 ff. (i: Handlingar rörande Sveriges historia, serie 3). Stockholm 1878