semiotisch (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
semiotisch
Alle weiteren Formen: Flexion:semiotisch

Worttrennung:

se·mi·o·tisch, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [zeˈmi̯oːtɪʃ]
Hörbeispiele:
Reime: -oːtɪʃ

Bedeutungen:

[1] die Semiotik betreffend
[2] die sprachlichen Zeichen betreffend

Beispiele:

[1] „Für unseren Überblick müssen wir als Arbeitshypothese annehmen, daß eine semiotische Untersuchung dann vorliegt, wenn vorausgesetzt wird, daß alle Kommunikationsformen als Sendung von Botschaften auf der Grundlage von zugrundeliegenden Codes funktionieren, d.h. daß jeder Akt von kommunikativer »performance« sich auf eine schon bestehende »competence« stützt.“[1]
[2] Einmal für die Harrys, die altersweise genug sind, um ein anderes semiotisches Spielchen zu durchschauen: den Mittfünfziger im Porsche, der in solcher Hochgeschwindigkeitsschachtel das Gegenteil vom Gewollten signalisiert - nicht Cool, sondern Vorwärts in die Vergangenheit.[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Duden online „semiotisch
[1] Wikipedia-Artikel „semiotisch

Quellen:

  1. Umberto Eco: Einführung in die Semiotik. 6., unveränderte Auflage. Fink, München 1988, Seite 19. ISBN 3-7705-0633-2.
  2. Befreiung für gezähmte Säue

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: semantisch