sätta sin prägel på

sätta sin prägel på (Schwedisch)Bearbeiten

RedewendungBearbeiten

 
en prägel från 1700-talet

Worttrennung:

sät·ta sin prä·gel på

Aussprache:

IPA: [`sɛ̝tːa ˈsɪnː `prɛːɡəl pɔ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] etwas sein Gepräge geben[1]; etwas sein charakteristisches Aussehen oder seine Eigenart geben[2]; einem Ding das Gepräge aufdrücken[3]; wörtlich: „seinen Prägestempel draufsetzen“

Herkunft:

Das Substantiv prägel → sv bezeichnet einen Stempel, ein Werkzeug, mit dem man das Relief einer Münze herstellt, die Erhöhungen und Vertiefungen. Sätta sin prägel på bedeutet, etwas so zu formen, dass es sein charakteristisches Äußeres bekommt.[2] Im direkten Sinne also eine Münze oder Medaille zu prägen und im übertragenen Sinne einem Ding, einem Menschen oder auch einer Vorgehensweise sein Gepräge zu geben.

Beispiele:

[1] Elektriciteten och radion sätter sin särskilda prägel på nutidens liv. (1942)
Elektrizität und Radio geben dem heutigen Leben ihr ganz besonderes Gepräge. (1942)
[1] Om föreställningar om kvinnliga respektive manliga instrument existerar, så sätter de förmodligen sin prägel på blivande musiker redan i tidiga barnaåren.
Wenn überhaupt Vorstellungen von weiblichen, beziehungsweise männlichen Instrumenten existieren, dann geben sie vermutlich den zukünftigen Musikern bereits im Kindesalter ihr Gepräge.

ÜbersetzungenBearbeiten

Quellen:

  1. Norstedt (Herausgeber): Norstedts stora tyska ordbok. 1. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, 2008, ISBN 978-91-7227-486-0 "prägel", Seite 431
  2. 2,0 2,1 Übersetzung aus Svenska Akademiens Ordbok „prägel
  3. Axel Klint: Svensk-tysk ordbok.Beijers Bokförlagsaktiebolag, Stockholm 1915, "prägel", Seite 479