säcken (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich säcke
du säckst
er, sie, es säckt
Präteritum ich säckte
Konjunktiv II ich säckte
Imperativ Singular säck!
säcke!
Plural säckt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gesäckt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:säcken

Worttrennung:

sä·cken, Präteritum: säck·te, Partizip II: ge·säckt

Aussprache:

IPA: [ˈzɛkn̩]
Hörbeispiele:   säcken (Info)
Reime: -ɛkn̩

Bedeutungen:

[1] transitiv, veraltet: in einen Sack stecken und ertränken

Herkunft:

Derivation (Ableitung) vom Substantiv Sack durch Konversion

Beispiele:

[1] Opa meint, wir sollten die acht kleinen Kätzchen säcken.
[1] „»Recht!« lachte Zodick mit verzweifelnder Galle, »schmeißt mich lieber in den Fluß, als daß Ihr mich zu dergleichen Sünde zwingt. Der Gerechte, der gesäckt wird in Edom, geht doch ein in Kanaan!«“[1]

Wortbildungen:

Konversionen: gesäckt, Säcken, säckend

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „säcken
[1] Duden online „säcken

Quellen:

  1. Karl Spindler: Der Jude. In: Projekt Gutenberg-DE. Zehntes Capitel (URL).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: sacken