recht in der Annahme gehen

recht in der Annahme gehen (Deutsch)Bearbeiten

RedewendungBearbeiten

Worttrennung:

recht in der An·nah·me ge·hen

Aussprache:

IPA: [ʁɛçt ɪn deːɐ̯ ˈannaːmə ˈɡeːən]
Hörbeispiele:   recht in der Annahme gehen (Info)

Bedeutungen:

[1] zu Recht von der Wahrheit der im Anschluss aufgestellten Behauptung ausgehen

Herkunft:

in dem Satzbeginn Gehe ich recht in der Annahme, dass geprägt durch Hans Sachs in der Fernsehsendung Was bin ich?

Synonyme:

[1] stimmen, richtig sein

Beispiele:

[1] Gehe ich recht in der Annahme, dass Sie nicht mit Tieren zu tun haben?[1]
[1] „Er ging Recht in der Annahme, dass Nikolaj sich keinen Diener mitgebracht hatte und dadurch einen für seine Bedürfnisse zugestellt bekommen würde.“[2]
[1] „»Gehe ich recht in der Annahme, dass die Perücke wichtig ist?«, fragte Ben. »Ja«, sagten wir beide gleichzeitig. Wir schauten zu, wie er sie vorsichtig in eine Tüte legte und ein Schildchen ausfüllte.“[3]
[1] „Gehe ich recht in der Annahme, dass es aufgrund überhastungsbedingter Planungsdefizite zu gewissen Komplikationen gekommen ist?“[4]
[1] „Gehe ich recht in der Annahme, daß Sie mir nicht mitteilen können, was Sie mit Maître Duhamel so dringend zu besprechen hatten?“[5]

ÜbersetzungenBearbeiten

Quellen: