pronieren (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich proniere
du pronierst
er, sie, es proniert
Präteritum ich pronierte
Konjunktiv II ich pronierte
Imperativ Singular pronier!
proniere!
Plural proniert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
proniert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:pronieren
 
[1] der Unterarm wurde proniert

Worttrennung:

pro·nie·ren, Präteritum: pro·nier·te, Partizip II: pro·niert

Aussprache:

IPA: [pʁoˈniːʁən]
Hörbeispiele:
Reime: -iːʁən

Bedeutungen:

[1] transitiv, intransitiv, Medizin: Hand oder Fuß einwärts drehen

Herkunft:

Entlehnung aus dem Lateinischen vom Verb pronare → lavorwärts neigen, bücken[1]

Gegenwörter:

[1] supinieren

Oberbegriffe:

[1] bewegen

Beispiele:

[1] Verallgemeinernd gilt, dass die Muskeln der oberflächlichen und tiefen Beugergruppe des Unterschenkels supinieren, die Muskeln der Extensoren- und Peroneusgruppe pronieren.[2]
[1] Der M. tibialis anterior nimmt eine Sonderstellung ein. In Abhängigkeit von der Stellung der unteren Sprunggelenke kann er supinieren oder pronieren.[2]
[1] Wenn Sie pronieren, sollten Sie beim Einkauf nach einem Schuh Ausschau halten, der ihre Bewegungen führt.[3]
[1] Nachdem der Fuss auf den Boden trifft, beginnt er zu pronieren, d. h. der Fuss kippt leicht nach innen.[4]

Wortbildungen:

Konversionen: Pronieren, pronierend, proniert
Substantive: Pronation, Pronator

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] canoonet „pronieren
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 1107, Eintrag „pronieren“.

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 1107, Eintrag „pronieren“.
  2. 2,0 2,1 T.H. Schiebler: Anatomie. Histologie, Entwicklungsgeschichte, makroskopische und mikroskopische Anatomie, Topographie. 9. Auflage. Springer-Verlag, 2006, ISBN 9783540265252, Seite 348 (zitiert nach Google Books).
  3. Tere Stouffer Drenth: Marathon-Training für Dummies. John Wiley & Sons, 2013 (übersetzt von Michael Liebert, Britta Kremke), ISBN 9783527646135 (zitiert nach Google Books).
  4. Von Fussfehlstellungen und Laufstilen: was bedeutet das für den richtigen Jogging-Schuh?. www.testbeste.ch, 2016, abgerufen am 1. Februar 2016.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: probieren