peripatetisch

peripatetisch (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
peripatetisch
Alle weiteren Formen: Flexion:peripatetisch

Worttrennung:

pe·ri·pa·te·tisch, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [peʁipaˈteːtɪʃ]
Hörbeispiele:   peripatetisch (Info)
Reime: -eːtɪʃ

Bedeutungen:

[1] Philosophie: auf der Lehre des Aristoteles beruhend; das philosophische Denken oder die Schule des Aristoteles betreffend

Synonyme:

[1] aristotelisch

Beispiele:

[1] „Territorialem Denken und Handeln in Europa erscheint das peripatetische Leben als ein bewusster Akt der Desintegration aus den gerade entstehenden, wirtschaftlichen und kulturellen Systemen.“[1]
[1] „Später ließ Cicero Piso als Figur in seinem Dialog De finibus bonorum et malorum auftreten und die peripatetischen Lehren darstellen.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] islamisch-peripatetisch

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Peripatos
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden - Das große Fremdwörterbuch. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim 2007 (auf CD-ROM)
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden – Das große Wörterbuch der deutschen Sprache. Dudenverlag, Mannheim 2005, ISBN 3-411-06448-X (10 Bände auf CD-ROM)

Quellen:

  1. Klaus-Michael Bogdal: Europa erfindet die Zigeuner. Eine Geschichte von Faszination und Verachtung. Suhrkamp, Berlin 2011, ISBN 978-3-518-42263-2, Zitat Seite 45.
  2. Wikipedia-Artikel „Marcus Pupius Piso Frugi Calpurnianus