nectareus (Latein)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Nominativ Singular und Adverbia
Steigerungsstufe m f n Adverb
Positiv nectareus nectarea nectareum
Komparativ
Superlativ
Alle weiteren Formen: Flexion:nectareus

Worttrennung:

nec·ta·re·us

Bedeutungen:

[1] Mythologie: Nektar-
[2] übertragen: süß wie Nektar, nektarisch, nektarn

Herkunft:

Entlehnung aus dem altgriechischen νεκτάρεος (nektareos) → grc[1]

Beispiele:

[1] „liceat mihi vera referre / pace deae: quod sit roseo spectabilis ore, / quod teneat lucis, teneat confinia noctis, / nectareis quod alatur aquis, ego — Procrin amabam:“ (Ov. met. 7, 704–707)[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „nectareus“ (Zeno.org), Band 1, Spalte 1126.
[1, 2] PONS Latein-Deutsch, Stichwort: „nectareus

Quellen:

  1. Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „nectareus“ (Zeno.org), Band 1, Spalte 1126.
  2. Publius Ovidius Naso; William S. Anderson (Herausgeber): Metamorphoses. stereotype, 2. Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2008, ISBN 978-3-598-71565-5 (Erstauflage 1982, Bibliotheca scriptorum Graecorum et Romanorum Teubneriana), Seite 169.