nährstoffreich

nährstoffreich (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
nährstoffreich nährstoffreicher am nährstoffreichsten
Alle weiteren Formen: Flexion:nährstoffreich

Worttrennung:

nähr·stoff·reich, Komparativ: nähr·stoff·rei·cher, Superlativ: am nähr·stoff·reichs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈnɛːɐ̯ʃtɔfˌʁaɪ̯ç]
Hörbeispiele:   nährstoffreich (Info)

Bedeutungen:

[1] reich an, mit viel Nährstoffen

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Substantiv Nährstoff und dem Adjektiv reich

Gegenwörter:

[1] nährstoffarm

Beispiele:

[1] In der Senke befindet sich ein nährstoffreicher Teich.
[1] „Man unterscheidet die flachen meist nährstoffreichen Niedermoore, in denen verschiedene Laubmoose, vor allem aber Seggen und Binsen wachsen, und die und die nährstoffarmen, in der Mitte uhrglasartig aufgewölbten Hochmoore, auf denen vor allem Torfmoose gedeihen.“[1]
[1] „Auf 700.000 Jahre nach dem Einschlag datieren die ältesten Belege für die nährstoffreiche Pflanzenfamilie der Hülsenfrüchtler.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „nährstoffreich
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „nährstoffreich
[1] The Free Dictionary „nährstoffreich
[1] Duden online „nährstoffreich

Quellen:

  1. Autorengemeinschaft: Das große Buch des Allgemeinwissens Natur. Das Beste GmbH, Stuttgart 1996, ISBN 3-87070-613-9, Seite 137
  2. Thorsten Dambeck: Der rasante Aufstieg der Säugetiere. In: Spiegel Online. 24. Oktober 2019, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 25. Oktober 2019).