mongoloid (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
mongoloid
Alle weiteren Formen: Flexion:mongoloid

Worttrennung:

mon·go·lo·id, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˌmɔŋɡoloˈiːt]
Hörbeispiele:   mongoloid (Info)
Reime: -iːt

Bedeutungen:

[1] veraltet, meist abwertend: an Trisomie 21 (Downsyndrom, Mongolismus) leidend

Herkunft:

Ableitung vom Substantiv Mongole mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -oid; den Mongolen ähnlich, wegen der typischen Gesichtsform[1]

Synonyme:

[1] mongolistisch

Oberbegriffe:

[1] behindert

Beispiele:

[1] Sie kommen mit ihrem mongoloiden Kind erstaunlich gut klar.

Wortbildungen:

Mongo, Mongoloide, Mongoloider, Mongoloidismus

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Down-Syndrom
[1] Duden online „mongoloid
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalmongoloid

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 896.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: mongolid, mongolisch