mixo-, Mixo- (Deutsch)Bearbeiten

Gebundenes LexemBearbeiten

Anmerkung:

Vor Vokalen werden häufig die verkürzten Formen mix- beziehungsweise Mix- als gebundenes Lexem verwendet.

Worttrennung:

mi·xo-

Aussprache:

IPA: [mɪkso]
Hörbeispiele:   mixo- (Info)

Bedeutungen:

[1] Wortbildungselement mit der Bedeutung „vermischt“, „nicht rein“, "halb und halb"

Herkunft:

von griechisch μῖξις (mixis) → grc die Mischung, die Vermischung[1]

Beispiele:

[1] Bei einer Mixoploidie treten verschiedenen Polyploidiegrade innerhalb von Geweben, Organen oder Organismen auf.

Wortbildungen:

mixolydisch, mixotroph
Mixocoel, Mixocöl, Mixoskopie, Mixoploidie

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 890, Artikel "Mixoskopie", "mixotroph" (Gebundenes Lexem "mixo-" aus Angaben in diesen Lemmata eruiert.)

Quellen:

  1. nach: Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 890, Artikel "Mixoskopie", "mixotroph"