mitschleifen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich schleife mit
du schleifst mit
er, sie, es schleift mit
Präteritum ich schleifte mit
Konjunktiv II ich schleifte mit
Imperativ Singular schleif mit!
schleife mit!
Plural schleift mit!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
mitgeschleift haben
Alle weiteren Formen: Flexion:mitschleifen

Worttrennung:

mit·schlei·fen, Präteritum: schleif·te mit, Partizip II: mit·ge·schleift

Aussprache:

IPA: [ˈmɪtˌʃlaɪ̯fn̩]
Hörbeispiele:   mitschleifen (Info)

Bedeutungen:

[1] transitiv: etwas mit sich ziehen, jemanden gegen dessen (ursprünglichen) Willen an einen Ort mitnehmen oder zu etwas überreden

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb schleifen mit dem Adverb mit

Sinnverwandte Wörter:

[1] abschleppen, mitnehmen, mitzerren, mitziehen

Gegenwörter:

[1] dalassen

Beispiele:

[1] „Bei einem Verkehrsunfall an einem Bahnübergang in Köpenick wurde ein Auto von einem Zug mitgeschleift.“[1]
[1] „Milena, ich war ein junger Mensch damals, als das alles anfing, ich war zu jung, um genau zu wissen, ich habe mich mitschleifen lassen und dafür bezahlt.“[2]
[1] „Sie hatte eine offene und fröhliche Art und war nie müde geworden, mich auf Parties mitzuschleifen.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] vom Zug mitgeschleift werden

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „mitschleifen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „mitschleifen
[*] The Free Dictionary „mitschleifen
[1] Duden online „mitschleifen

Quellen:

  1. Auto von Zug 50 Meter mitgeschleift, BZ. Abgerufen am 3. August 2019.
  2. 9. Schuljahr, Alfred Clemens Baumgärtner, 1972. Abgerufen am 3. August 2019.
  3. Träume gesteckt, Carla Grün. Abgerufen am 3. August 2019.