man soll den Tag nicht vor dem Abend loben

man soll den Tag nicht vor dem Abend loben (Deutsch)Bearbeiten

SprichwortBearbeiten

Nebenformen:

Du sollst den Tag nicht vor dem Abend loben

Worttrennung:

man soll den Tag nicht vor dem Abend lo·ben

Aussprache:

IPA: [man zɔl deːn ˈtaːk nɪçt foːɐ̯ deːm ˈaːbn̩t ˈloːbm̩]
Hörbeispiele:   man soll den Tag nicht vor dem Abend loben (Info)

Bedeutungen:

[1] Rechne nicht mit einem guten Ereignis bevor es tatsächlich eingetreten ist; man sollte sich einer Sache nicht zu sicher sein, auch wenn es gut aussieht, denn sie kann noch schiefgehen

Herkunft:

Abwandlung eines Bibelspruchs: Rühme dich nicht des morgigen Tages; denn du weißt nicht, was der Tag bringt. (Sprüche, 27, 1)[1]

Synonyme:

[1] man soll das Fell des Bären nicht verteilen, bevor er erlegt ist
[1] man sollte sich nicht zu früh freuen
[1] hinten kackt die Ente
[1] am Ende wird zusammengezählt

Sinnverwandte Wörter:

[1] eine Schwalbe macht noch keinen Sommer

Beispiele:

[1] Wiſſt, ſprach er, daß ich ſchon durch Schaden klüger bin: Man muß den ſchönſten Tag nicht vor dem Abend loben.[2]
[1] Ein neuer Tag brach für den Frieden an,
und Dänemark erhielt die erſten Proben,
Kopfſchüttelnd aber ſpricht ein weiſer Mann:
'‘Man ſoll den Tag nicht vor dem Abend loben.‘‘(Pfälzisches Sonntagsblatt, 1867. Die Zeilen sind wohl eine Anspielung auf den Deutsch-Dänischen Krieg von 1864)[3]
[1] A: „Ich gehe davon aus, dass ich durchs schriftliche Abi durch bin und will mich bei der Uni einschreiben“. B: „Sei vorsichtig: Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben. Nachher bist du doch durchgefallen.“
[1] [FAZ-Herausgeber Frank Schirrmacher im Interview:] „Ja, man soll den Tag ja nicht vor dem Abend loben, aber das Jahr ist ja fast rum. Uns geht es gut, uns geht es sogar ziemlich gut.“[4]
[1] Es gibt zu unserem Stichwort [Lob] auch manche sprichwörtliche Wendung. Die bekannteste ist wohl: Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben. Also: nicht zu früh freuen, bevor etwas nicht sicher ist.[5]
[1] Wer betont, man solle den Tag nicht vor dem Abend loben, ahnt vielleicht, dass da im Laufe des Tages noch eine böse Überraschung droht.[6]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Redensarten-Index „Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Man+soll+den+Tag+nicht+vor+dem+Abend+loben

Quellen:

  1. Sprichwörter 27,1 LUT
  2. Friedrich Von Hagedorn (Herausgeber): Des Herrn Friedrichs Von Hagedorn Poetische Werke: Th. Fabeln und Erzehlungen. Hamburg 1769, Seite 214 (Zitiert nach Google Books, Google Books)
  3. Pfälzisches Sonntagsblatt (Herausgeber): Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben. Seite 48 (Zitiert nach Google Books, Google Books)
  4. Matthias Hanselmann: "Die Zeitung ist ein in sich übersichtlicher Kosmos" - FAZ-Herausgeber Schirrmacher: Zeitung und Internet ergänzen sich. In: Deutschlandradio. 17. Dezember 2007 (Deutschlandfunk Kultur/Berlin, Interview, URL, abgerufen am 23. Juli 2017).
  5. Michael Utz: Sprachbar - Eine Lobrede auf das Lob. In: Deutsche Welle. 2. Oktober 2013 (URL, abgerufen am 23. Juli 2017).
  6. Günther Birkenstock: Sprachbar - (All)tag. In: Deutsche Welle. 6. Februar 2013 (URL, abgerufen am 23. Juli 2017).
  7. Cambridge Dictionaries: „don’t count your chickens before they hatch“ (britisch), „don’t count your chickens before they hatch“ (US-amerikanisch)