lyfta på förlåten

lyfta på förlåten (Schwedisch)Bearbeiten

RedewendungBearbeiten

Nebenformen:

lätta på förlåten

Worttrennung:

lyf·ta på för·lå·ten

Aussprache:

IPA: [`lʏfta ˈpoː `fœːˌɭoːtən]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] das anheben, was etwas verbirgt[1]; in etwas Einblick geben, das von Geheimhaltung umgeben ist[2]; den Schleier oder die Bedeckung anheben wollen[3]; den Schleier lüften; wörtlich: „den Vorhang lüften“

Herkunft:

Förlåt → sv ist eine Art Vorhang[4] und ein sehr altes Wort, das auf das Altschwedische und Mittelniederdeutsche zurückgeht.[5] Man benutzt es zum Beispiel in religiösem Zusammenhang: Der Vorhang, der das Allerheiligste im Tempel zu Jerusalem verhüllt.[6] Zu dem Begriff förlåt entwickelten sich dann verschiedene mehr oder weniger bildhafte Formulierungen, die alle um „das Verborgene“ kreisen.[7]

Synonyme:

[1] lätta på skynket

Beispiele:

[1] Bengt Gustafsson vill dock inte lyfta på förlåten om alla kränkningar.
Bengt Gustafsson will aber keine weiteren Stellungnahmen zu allen Kränkungen abgeben.
[1] Vilka butiker som etablerar sig är det ingen som vet och från Freeports sida vill man inte lyfta på förlåten.
Keiner weiß, welche Geschäfte sich ansiedeln werden, und von Seiten Freeports will man den Schleier nicht lüften.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Schwedischer Wikipedia-Artikel „Lista över svenska idiomatiska uttryck

Quellen:

  1. Übersetzung aus Norstedt (Herausgeber): Norstedts svenska ordbok. 1. Auflage. Språkdata och Norstedts Akademiska Förlag, 2003, ISBN 91-7227-407-7 "förlåt", Seite 327
  2. Svenska Akademien (Herausgeber): Svenska Akademiens ordlista över svenska språket. (SAOL). 13. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, Stockholm 2006, ISBN 91-7227-419-0, Stichwort »på förlåten&med=SAOL13&finns=SAOL13 lyfta på förlåten« "förlåt", Seite 262, Netzausgabe
  3. Übersetzung aus Svenska Akademiens Ordbok „förlåt
  4. [1] Carl Auerbach: Schwedisch-deutsches Wörterbuch. Stockholm, 1928, förlåt Seite 391
  5. Elof Hellquist: Svensk etymologisk ordbok. 1. Auflage. C. W. K. Gleerups förlag, Berlingska boktryckeriet, Lund 1922 (digitalisiert) "förlåt", Seite 173
  6. [2] Anders Fredrik Dalin : Ordbok öfver svenska spraket. Stockholm 1850-55, "förlåt"
  7. Svenska Akademiens Ordbok „förlåt