lustwandeln (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich lustwandle
du lustwandelst
er, sie, es lustwandelt
Präteritum ich lustwandelte
Konjunktiv II ich lustwandelte
Imperativ Singular lustwandle!
Plural lustwandelt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gelustwandelt sein
Alle weiteren Formen: Flexion:lustwandeln

Worttrennung:

lust·wan·deln, Präteritum: lust·wan·del·te, Partizip II: ge·lust·wan·delt

Aussprache:

IPA: [ˈlʊstˌvandl̩n]; in Österreich auch [ˌlʊstˈvandl̩n][1]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] veraltend: gemütlich und in einem gemäßigten Tempo (zum Beispiel in einem Park) spazieren

Beispiele:

[1] Es war ihr angenehm, nachmittags im Rosenpark zu lustwandeln.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „lustwandeln
[1] Duden online „lustwandeln
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portallustwandeln

Quellen:

  1. ÖBV im Auftrag des Bundesministeriums für Unterricht und Kulturelle Angelegenheiten (Herausgeber): Österreichisches Wörterbuch. Neubearbeitung auf der Grundlage des amtlichen Regelwerks. Schulausgabe – 38. neubearbeitete Auflage. ÖBV, Pädag. Verl., Wien 1997, ISBN 3-215-07910-0 (Bearbeitung: Otto Back et al.; Red.: Herbert Fussy)