lägga korten på bordet

lägga korten på bordet (Schwedisch)Bearbeiten

RedewendungBearbeiten

 
lägga korten på bordet

Nebenformen:

lägga papperen på bordet

Worttrennung:

läg·ga kor·ten på bor·det

Aussprache:

IPA: [`le̞ɡːa ˈkʊʈːən pɔ ˈbʊːɖət]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] alles verraten, enthüllen, aufdecken[1]; seine Karten aufdecken[2]; wörtlich: „die Karten auf den Tisch legen“

Herkunft:

In dem Ausdruck lägga korten på bordet waren es früher papperen, die Papiere statt der Karten, die auf den Tisch sollten, es ging um Unterlagen und nicht um Spielkarten. Mit Tisch ist hier auch mehr als das Möbel gemeint, eher die Zusammenkunft, das ganze Verfahren. Es galt, ohne Vorbehalte die Tatsachen zu schildern und für Behauptungen Beweise beizubringen.[3]

Sinnverwandte Wörter:

[1] avslöja allt[4]

Beispiele:

[1] Kungen bör lägga korten på bordet, och svara på frågor om sin ”handel och vandel”.
Der König sollte seine Karten aufdecken und auf Fragen nach seinem „Handel und Wandel“ antworten.
[1] Det är dags för TV4 att lägga alla kort på bordet. Det är i slutändan kanalens trovärdighet det handlar om.
Zeit, dass TV4 seine Karten aufdeckt. Es handelt sich schließlich um die Glaubwürdigkeit des Senders.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Schwedischer Wikipedia-Artikel „Lista över svenska idiomatiska uttryck

Quellen:

  1. Übersetzung aus Norstedt (Herausgeber): Norstedts svenska ordbok. 1. Auflage. Språkdata och Norstedts Akademiska Förlag, 2003, ISBN 91-7227-407-7 "lägga", Seite 665
  2. Norstedt (Herausgeber): Norstedts stora tyska ordbok. 1. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, 2008, ISBN 978-91-7227-486-0 "kort", Seite 286
  3. Svenska Akademiens Ordbok „bord
  4. Norstedt (Herausgeber): Norstedts svenska ordbok. 1. Auflage. Språkdata och Norstedts Akademiska Förlag, 2003, ISBN 91-7227-407-7 "lägga", Seite 665