Hauptmenü öffnen

keinerlei (Deutsch)Bearbeiten

Adjektiv, indeklinabelBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
keinerlei

Anmerkung zur Wortart:

keinerlei ist laut Duden Numerale, laut Canoo unbeugbares Adjektiv, laut DWDS Adverb

Worttrennung:

kei·ner·lei, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈkaɪ̯nɐlaɪ̯]
Hörbeispiele:   keinerlei (Info)
Reime: -aɪ̯nɐlaɪ̯

Bedeutungen:

[1] keine Art von, gar keine

Gegenwörter:

[1] allerlei, jederlei, mancherlei, vielerlei

Beispiele:

[1] Mein Nachbar scheint keinerlei Interesse daran zu haben, neue Bekanntschaften zu machen.
[1] „Gibt es keinerlei Nachweis für den Tod, kann der Vermißte nach einem Jahr durch das Amtsgericht seines Wohnsitzes für tot erklärt werden.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „keinerlei
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „keinerlei
[1] canoonet „keinerlei
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalkeinerlei
[1] Duden online „keinerlei

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Einerlei, keinerseits