katatonisch (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
katatonisch katatonischer am katatonischsten
Alle weiteren Formen: Flexion:katatonisch

Nebenformen:

kataton

Worttrennung:

ka·ta·to·nisch, Komparativ: ka·ta·to·ni·scher, Superlativ: am ka·ta·to·nischs·ten

Aussprache:

IPA: [kataˈtoːnɪʃ]
Hörbeispiele:   katatonisch (Info)
Reime: -oːnɪʃ

Bedeutungen:

[1] Psychopathologie: die Katatonie betreffend; durch unnatürliche und stark verkrampfte Haltungen des ganzen Körpers gekennzeichnet; bewegungs- und emotionslos

Herkunft:

von gleichbedeutend altgriechisch κατάτονος (katátonos) → grc entlehnt[1]

Beispiele:

[1] Katatonisch hockte er im Halbdunkel vor dem offenen Kamin.
[1] „So ganz und gar entspricht die katatonische ängstliche Erregung dieser Form jedoch nicht; sie ist vielmehr als in der Mitte stehend zwischen dieser Form und der von Kraepelin als erregte Depression bezeichneten Mischform aufzufassen. Diese Mittelstellung wird bedingt durch die der katatonischen Erregung eigene Neigung zu Stereotypien.“[2]

Wortbildungen:

Katatonie, Katatoniker

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „katatonisch
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „katatonisch
[1] Duden online „katatonisch
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalkatatonisch

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 704.
  2. Zeitschrift für die gesamte Neurologie und Psychiatrie. Originalien, Bände 32-33, 1916. Abgerufen am 7. April 2018.