inte en kotte

inte en kotte (Schwedisch)Bearbeiten

RedewendungBearbeiten

 
[1] en enda kotte

Worttrennung:

in·te en kot·te

Aussprache:

IPA: [`ɪntə ˈɛ̝nː `kɔtːə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] keine einzige Person[1][2][3]; kein Mensch, keine Seele[4]; kein Schwanz, kein Schwein[5]; keine Sterbensseele[6]; keine Menschenseele; wörtlich: „nicht ein Zapfen“

Herkunft:

Das Substantiv „kotte → sv“ bedeutet nicht nur „Zapfen“, wie in „Tannenzapfen“, sondern es ist auch eine Bezeichnung für eine kleine Person, oder in manchen Dialekten ein kleines Schwein. Man kann sagen, es bedeutet „kleiner Junge“.[7]

Sinnverwandte Wörter:

[1] inte en levande själ, inte en käft, inte en katt

Beispiele:

[1] Inte en kotte dök upp vid sextiden.
Kein Schwein tauchte um sechs auf.
[1] Inte en kotte hemma?
Kein Schwein zu Hause?

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Schwedischer Wikipedia-Artikel „Lista över svenska idiomatiska uttryck

Quellen:

  1. Übersetzung aus Norstedt (Herausgeber): Norstedts svenska ordbok. 1. Auflage. Språkdata och Norstedts Akademiska Förlag, 2003, ISBN 91-7227-407-7 „kotte“, Seite 585
  2. Svenska Akademien (Herausgeber): Svenska Akademiens ordlista över svenska språket. (SAOL). 13. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, Stockholm 2006, ISBN 91-7227-419-0 (en kotte&grad=M inte en kotte) „kotte“, Seite 472, Netzausgabe
  3. Übersetzung aus Svenska Akademiens Ordbok „kotte
  4. Norstedt (Herausgeber): Norstedts stora tyska ordbok. 1. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, 2008, ISBN 978-91-7227-486-0 „kotte“, Seite 287
  5. Hans Schottmann, Rikke Petersson: Wörterbuch der schwedischen Phraseologie in Sachgruppen. LIT Verlag, Münster 2004, ISBN 3-8258-7957-7, Seite 314
  6. Carl Auerbach: Svensk-tysk ordbok (Schwedisch-deutsches Wörterbuch). 3. Auflage. Norstedts, Stockholm 1920 (1529 Seiten, digitalisiert), „kotte“, Seite 650
  7. Elof Hellquist: Svensk etymologisk ordbok. 1. Auflage. C. W. K. Gleerups förlag, Berlingska boktryckeriet, Lund 1922 (digitalisiert) „kotte“, Seite 348