hinzuerfinden

hinzuerfinden (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich erfinde hinzu
du erfindest hinzu
er, sie, es erfindet hinzu
Präteritum ich erfand hinzu
Konjunktiv II ich erfände hinzu
Imperativ Singular erfind hinzu!
erfinde hinzu!
Plural erfindet hinzu!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
hinzuerfunden haben
Alle weiteren Formen: Flexion:hinzuerfinden

Worttrennung:

hin·zu·er·fin·den, Präteritum: er·fand hin·zu, Partizip II: hin·zu·er·fun·den

Aussprache:

IPA: [hɪnˈt͡suːʔɛɐ̯ˌfɪndn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] sich zusätzlich ausdenken, etwas Fiktives hinzufügen

Herkunft:

Kompositum aus dem Verb erfinden und dem Adverb hinzu[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] anreichern, aufpeppen, ausschmücken, ausgestalten, erweitern

Beispiele:

[1] „Es ist wahr, ich erweiterte sie. Ich stand vor der Notwendigkeit, eine fünfte Stimme hinzuzuerfinden und das polyphone Gewebe zu verdichten und zu verdeutlichen.“[2]
[1] „Sichtet zunächst das Material - ihr dürft alles verwenden, auch umformulieren oder kürzen, jedoch nichts hinzuerfinden.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „hinzuerfinden
[*] canoonet „hinzuerfinden
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „hinzuerfinden
[*] The Free Dictionary „hinzuerfinden
[1] Duden online „hinzuerfinden

Quellen:

  1. canoonet „hinzuerfinden
  2. Fluss ohne Ufer, Band 1, Hans Henny Jahnn, 1986. Abgerufen am 25. Juni 2019.
  3. Eva biss mit Frevel an, Ruth B. Bottigheimer. Abgerufen am 25. Juni 2019.