hinfließen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich
du
es fließt hin
Präteritum es floss hin
Konjunktiv II es flösse hin
Imperativ Singular
Plural
Perfekt Partizip II Hilfsverb
hingeflossen sein
Alle weiteren Formen: Flexion:hinfließen

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: hinfliessen

Worttrennung:

hin·flie·ßen, Präteritum: floss hin, Partizip II: hin·ge·flos·sen

Aussprache:

IPA: [ˈhɪnˌfliːsn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Hilfsverb sein, unpersönlich: von irgendwo nach irgendwo hin, darauf zu, in die Richtung fließen

Herkunft:

Determinativkompositum (Zusammensetzung) aus dem Adverb hin und dem Verb fließen

Sinnverwandte Wörter:

[1] dahinplätschern, dahinströmen, langfließen

Oberbegriffe:

[1] wegfließen

Beispiele:

[1] Wo soll der Fluss schon hinfließen? In den Rhein, nehme ich mal an, so wie alle Flüsse hier.
[1] Der Strom, der bis in die Niederlande hinfließt.
[1] „Du tönst und rauschest wie ein Bach, Der friedlich hinfließt unter wilden Rosen.“[1]
[1] Wo sind sie geblieben, all die hingeflossenen Jahre?

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „hinfließen
[*] canoonet „hinfließen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „hinfließen
[1] Duden online „hinfließen

Quellen: