gå på tok (Schwedisch)Bearbeiten

RedewendungBearbeiten

Worttrennung:

gå på tok

Aussprache:

IPA: [ˈɡoː pɔ ˈtʊːk]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] ganz falsch ausgehen[1]; schiefgehen[2]; verkehrt gehen[3]; missglücken[4]; wenn etwas nicht so ausgeht, wie man es sich gewünscht hat[5]; danebengehen, in die Hose gehen; wörtlich: „auf Dummheit gehen“

Herkunft:

„En tok → sv“ ist ein „Narr“, „ett tok → sv“ ist eine „Dummheit“ oder „Unsinn“.[2] Die Kombination på tok bedeutet „falsch“.[6]

Synonyme:

[1] gå åt skogen, gå åt pipan, barka åt skogen, gå i putten, gå åt fanders

Beispiele:

[1] Ibland går allt på tok.
Manchmal geht alles schief.
[1] Grundtanken var riktig – men för mycket gick på tok.[7]
Der Grundgedanke war richtig - aber zu viel missglückte.

ÜbersetzungenBearbeiten

Quellen:

  1. Übersetzung aus Norstedt (Herausgeber): Norstedts svenska ordbok. 1. Auflage. Språkdata och Norstedts Akademiska Förlag, 2003, ISBN 91-7227-407-7 "tok", Seite 1174
  2. 2,0 2,1 Norstedt (Herausgeber): Norstedts stora tyska ordbok. 1. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, 2008, ISBN 978-91-7227-486-0 "tok", Seite 586
  3. Carl Auerbach: Svensk-tysk ordbok (Schwedisch-deutsches Wörterbuch). 3. Auflage. Norstedts, Stockholm 1920 (1529 Seiten, digitalisiert), tok, Seite 1288
  4. Übersetzung aus Anders Fredrik Dalin: Ordbok öfver svenska språket. A.F. Dalin, Stockholm 1850–1853 (digitalisiert), „tok“.
  5. Übersetzung aus Svenska Akademiens Ordbok „tok
  6. Svenska Akademien (Herausgeber): Svenska Akademiens ordlista över svenska språket. (SAOL). 13. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, Stockholm 2006, ISBN 91-7227-419-0 (på tok&grad=M gå på tok) "tok", Seite 983, Netzausgabe
  7. Dagens Nyheter, gelesen 11/2012