Hauptmenü öffnen

fluchten (Deutsch)Bearbeiten

Verb, regelmäßigBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich
du
er, sie, es fluchtet
Präteritum er, sie, es fluchtete
Konjunktiv II er, sie, es fluchtete
Imperativ Singular
Plural
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gefluchtet haben
Alle weiteren Formen: Flexion:fluchten
 
[1] eine Reihe von Kriegsgräbern auf dem Friedhof in Arlington, die fluchten
 
[1] Häuser, die entlang der Straße fluchten

Worttrennung:

fluch·ten, Präteritum: fluch·te·te, Partizip II: ge·fluch·tet

Aussprache:

IPA: [ˈflʊxtn̩][1][2]
Hörbeispiele:   fluchten (Info)

Bedeutungen:

[1] defektiv, Handwerk, Architektur: etwas so bearbeiten, dass Unterschiede beseitigt werden, beispielsweise durch Hobeln; etwas so bearbeiten, dass es in einer geraden Linie steht

Herkunft:

Ableitung eines (defektiven) Verbs zum Substantiv Flucht

Sinnverwandte Wörter:

[1] anpassen, ausgleichen, ausrichten, nivellieren

Beispiele:

[1] „Solange diese Tür mit dem Rahmen nicht fluchtet, solange wird es durchziehen.“
[1] Ein Bild hat eine zentralperspektivische Darstellung, wenn alle Raumflächen in einem Punkt fluchten.
[1] Dass hinter dem die Madonna malenden Lukas das Zimmer in die Tiefe fluchtet, wird mit dem hübschen Gedanken bedacht, dass damit „der Prozess des Malens dynamisch, nämlich als Hinüberführen der himmlischen Welt in die profane Lebenswelt gedeutet“ wird.[3]

Wortbildungen:

Konversionen: Fluchten, fluchtend, gefluchtet
Substantiv: Fluchtung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Fluchtung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „fluchten
[1] canoonet „fluchten
[1] Duden online „fluchten
[1] wissen.de „fluchten
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „fluchten
[1] dict.cc Englisch-Deutsch, Stichwort: „fluchten

Quellen:

  1. Max Mangold und Dudenredaktion: Duden Aussprachewörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 6. Auflage. Band 6, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2005, ISBN 978-3-411-04066-7, DNB 975190849, Seite 335.
  2. Nach Eva-Maria Krech, Eberhard Stock, Ursula Hirschfeld, Lutz Christian Anders et al.: Deutsches Aussprachewörterbuch. Mit Beiträgen von Walter Haas, Ingrid Hove, Peter Wiesinger. 1. Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2009, ISBN 978-3-11-018202-6, DNB 999593021, Seite 513.
  3. Warnke: Kunst: Ein verkannter Pionier. Der niederländische Meister Robert Campin wird neu entdeckt. In: DIE ZEIT. Nummer 10, 27. Februar 2003, ISSN 0044-2070, Seite 47 (DIE ZEIT-Archiv, abgerufen am 29. April 2015).

Konjugierte FormBearbeiten

Worttrennung:

fluch·ten

Aussprache:

IPA: [ˈfluːxtn̩]
Hörbeispiele:
Reime: -uːxtn̩

Grammatische Merkmale:

  • 1. Person Plural Indikativ Präteritum Aktiv des Verbs fluchen
  • 1. Person Plural Konjunktiv II Präteritum Aktiv des Verbs fluchen
  • 3. Person Plural Indikativ Präteritum Aktiv des Verbs fluchen
  • 3. Person Plural Konjunktiv II Präteritum Aktiv des Verbs fluchen
fluchten ist eine flektierte Form von fluchen.
Die gesamte Konjugation findest du auf der Seite Flexion:fluchen.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag fluchen.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.