feuerbestatten

feuerbestatten (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich feuerbestatte
du feuerbestattest
er, sie, es feuerbestattet
Präteritum ich feuerbestattete
Konjunktiv II ich feuerbestattete
Imperativ Singular feuerbestatte!
Plural feuerbestattet!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
feuerbestattet haben
Alle weiteren Formen: Flexion:feuerbestatten

Anmerkung zum Gebrauch:

Das Verb feuerbestatten wird überwiegend im Infinitiv und im Partizip II benutzt.[1]

Worttrennung:

feu·er·be·stat·ten, Präteritum: feu·er·be·stat·te·te, Partizip II: feu·er·be·stat·tet

Aussprache:

IPA: [ˈfɔɪ̯ɐbəˌʃtatn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] transitiv: einen Leichnam verbrennen und die Asche in einer Urne beisetzen

Oberbegriffe:

[1] bestatten

Beispiele:

[1] „Nach Aufhebung der Verbannung seiner Schwestern Agrippina und Livilla feuerbestatteten sie diese Reste im Mausoleum des Augustus.“[2]
[1] Herr Müller wünscht sich, feuerbestattet zu werden.
[1] „Die sterblichen Überreste des Toten hatte Messner in Pakistan feuerbestatten lassen.“[3]
[1] „Die Untersuchung des Mitte August verstorbenen Patienten ist den Angaben zufolge nicht mehr möglich, da dieser inzwischen feuerbestattet wurde.“[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Duden online „feuerbestatten

Quellen:

  1. Duden online „feuerbestatten
  2. Gaius Caesar Augustus Germanicus (Caligula). imperium-romanum.com, abgerufen am 2. August 2012.
  3. DNA-Tests bestätigten Identität von Messners Bruder. In: Der Standard digital. 24. Oktober 2005 (URL, abgerufen am 2. August 2012).
  4. Mirko Hertrich: Ermittler prüfen weitere 15 Todesfälle. In: Spiegel Online. 6. Oktober 2006, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 2. August 2012).