entzweigehen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich
du
es geht entzwei
Präteritum es ging entzwei
Konjunktiv II es ginge entzwei
Imperativ Singular
Plural
Perfekt Partizip II Hilfsverb
entzweigegangen sein
Alle weiteren Formen: Flexion:entzweigehen

Worttrennung:

ent·zwei·ge·hen, Präteritum: ging ent·zwei, Partizip II: ent·zwei·ge·gan·gen

Aussprache:

IPA: [ɛntˈt͡svaɪ̯ˌɡeːən]
Hörbeispiele:   entzweigehen (Info)
Reime: -aɪ̯ɡeːən

Bedeutungen:

[1] intransitiv: in einzelne Teile/Stücke zerfallen (und so zerstört werden)

Herkunft:

Ableitung von gehen mit Präfix entzwei-

Synonyme:

[1] auseinanderbrechen, auseinanderfallen, auseinandergehen, entzweibrechen, kaputtgehen

Beispiele:

[1] „Wenn die Moral entzweigeht, ist die Revolution am Ende.“[1]
[1] „[…] An jenem Abend hatten sie geahnt, dass alles, was entzweigehen konnte, entzweigehen würde.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „entzweigehen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „entzweigehen
[1] Duden online „entzweigehen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalentzweigehen
[*] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „entzweigehen
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Bedeutungswörterbuch. Wortschatz und Wortbildung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4., neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Band 10, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2010, ISBN 978-3-411-04104-6, S. 335, Stichwort „entzweigehen“

Quellen:

  1. Sibylle Cramer: Ich bin da. In: Zeit Online. Nummer 19/1993, 7. Mai 1993, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 3. Oktober 2017).
  2. Dror Mishani → WP: Die Möglichkeit eines Verbrechens. Avi Avraham ermittelt. Paul Zsolnay Verlag, Wien 2015 (Originaltitel: Efsharut shel alimut, übersetzt von Markus Lemke), ISBN 978-3-552-05753-1, DNB 1076711987 (zitiert nach Google Books, abgerufen am 3. Oktober 2017).