einrühren (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich rühre ein
du rührst ein
er, sie, es rührt ein
Präteritum ich rührte ein
Konjunktiv II ich rührte ein
Imperativ Singular rühr ein!
rühre ein!
Plural rührt ein!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
eingerührt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:einrühren

Worttrennung:

ein·rüh·ren, Präteritum: rühr·te ein, Partizip II: ein·ge·rührt

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯nˌʁyːʁən]
Hörbeispiele:   einrühren (Info)

Bedeutungen:

[1] einen Stoff in einen anderen Stoff geben und durch Bewegung (Rühren) vermischen
[2] veraltet, regional: durch Zusammenmischen und Verrühren herstellen, einsatzbereit machen
[3] umgangssprachlich, auch reflexiv: ungewollt ein Unheil anrichten

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb rühren mit dem Derivatem ein-

Sinnverwandte Wörter:

[1] beimengen, beimischen, einarbeiten, untermengen, untermischen, unterrühren, vermengen, vermischen, zusammenrühren
[2] anmachen, ansetzen, herrichten, herstellen
[3] anrichten, einbrocken, verschulden

Gegenwörter:

[3] ausbaden, auslöffeln

Beispiele:

[1] Das Öl mit gleichmäßiger Bewegung der Hand in das verquirlte Ei einrühren.
[2] Die Bäuerin rührt abends in der Rührschüssel den Brotteig ein.
[3] Was man sich eingerührt hat, das muss man dann auch auslöffeln.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein Ei/Zucker einrühren

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „einrühren
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „einrühren
[1] The Free Dictionary „einrühren
[1] Duden online „einrühren
[1, 3] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „einrühren
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portaleinrühren