Hauptmenü öffnen

einbinden (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich binde ein
du bindest ein
er, sie, es bindet ein
Präteritum ich band ein
Konjunktiv II ich bände ein
Imperativ Singular bind ein!
binde ein!
Plural bindet ein!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
eingebunden haben
Alle weiteren Formen: Flexion:einbinden

Worttrennung:

ein·bin·den, Präteritum: band ein, Partizip II: ein·ge·bun·den

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯nˌbɪndn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Medizin: mit einem Verband, einer Binde umwickeln (verbinden), auch allgemeiner: einwickeln
[2] Papierblätter mit einer Schutzhülle versehen, auch spezieller: diesen Stapel dann heften (binden)
[3] jemanden dabeisein und mitmachen lassen, ihn und seine Wünsche/Haltungen aktiv berücksichtigen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb binden mit dem Derivatem ein-[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] bandagieren, einwickeln, umwickeln, verbinden
[2] binden, einhüllen, einschlagen, einwickeln, zusammenheften
[3] berücksichtigen, einbeziehen, jemanden ins Boot holen, integrieren, reinholen

Gegenwörter:

[1] freilegen
[2] auspacken
[3] ausstoßen

Beispiele:

[1] Sie hatte sich den Finger selbst mit einer dicken Lage Mull eingebunden.
[1] Rita bindet den ausgefallenen Zahn in ein Taschentuch ein und verknotet es dann sorgfältig.
[2] Vor dem ersten Schultag werden die neuen Schulbücher in Schutzfolie eingebunden.
[2] Das Fotoalbum der Eltern ist in Leder eingebunden.
[3] Vielleicht sollten wir die Verkaufsabteilung in diesen Prozess von Anfang an einbinden?

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] den Arm einbinden
[2] ein Buch einbinden
[3] in die Gruppe einbinden, in einen Prozess einbinden

Wortbildungen:

Einband, Einbindung, Einbund

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „einbinden
[1–3] canoonet „einbinden
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „einbinden
[1–3] The Free Dictionary „einbinden
[1–3] Duden online „einbinden

Quellen:

  1. canoonet „einbinden