einarmig (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
einarmig
Alle weiteren Formen: Flexion:einarmig

Worttrennung:

ein·ar·mig, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯nˌʔaʁmɪç], [ˈaɪ̯nˌʔaʁmɪk]
Hörbeispiele:   einarmig (Österreich) (Info)

Bedeutungen:

[1] Biologie: einen Arm besitzend
[2] Technik: mit einem Arm ausgestattet, mit einem Armen versehen

Herkunft:

Zusammenbildung der Wortverbindung „ein Arm“ mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ig

Gegenwörter:

[1, 2] achtarmig, dreiarmig, fünfarmig, sechsarmig, siebenarmig, vierarmig, zweiarmig

Beispiele:

[1] In Filmen kann man manchmal einarmige Schauspieler sehen.
[1] „In der Verhandlung sagt der einarmige Mann aus, der, wie die Gutachten sagen, jetzt wieder ganz hergestellt und vernehmungsfähig ist:…“[1]
[2] In Spielhallen gibt es auch einarmige Banditen.
[2] „Die bisher auf dem Markt käuflichen Roboter sind einarmig.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] einarmiger Bandit

Wortbildungen:

Einarmiger

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „einarmig
[1] Duden online „einarmig
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „einarmig
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „einarmig

Quellen:

  1. Alfred Döblin: Berlin Alexanderplatz. Die Geschichte vom Franz Biberkopf. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1965, ISBN 3-423-00295-6, Seite 407. Erstveröffentlichung 1929.
  2. Christoph Maier: Montageautomatisierung am Beispiel des Schraubens mit Industrierobotern. Springer-Verlag, Berlin/Heidelberg/New York/Tokyo 2013, ISBN 978-3-540-16393-0, Seite 22

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Magierin