ein Schuss in den Ofen

ein Schuss in den Ofen (Deutsch)Bearbeiten

RedewendungBearbeiten

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

ein Schuß in den Ofen

Worttrennung:

ein Schuss in den Ofen

Aussprache:

IPA: [aɪ̯n ʃʊs ɪn deːn ˈoːfn̩]
Hörbeispiele:   ein Schuss in den Ofen (Info)

Bedeutungen:

[1] misslungenes Vorhaben; Verfehlen eines gesteckten Ziels

Beispiele:

[1] „Während sie schweigend die Dominikanerstraße entlanggingen und die Auslagen in den Antiquitätengeschäften in Augenschein nahmen, fragte sie sich zum xten Mal selbstkritisch, ob die Idee, eine eigene Detektei für private Ermittlungen zu gründen, nicht doch ein Schuss in den Ofen gewesen war.“[1]
[1] „Mein Versuch, die Sache zu retten, indem ich alle Bekannten bat, bei Wilmas Weihnachtsbüdchen Kissen zu kaufen, war ein Schuss in den Ofen.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Duden online „Schuss
[1] Redensarten-Index „ein Schuss in den Ofen
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Redewendungen. Wörterbuch der deutschen Idiomatik. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4., neu bearbeitete und aktualisierte Auflage. Band 11, Dudenverlag, Berlin/Mannheim/Zürich 2013, ISBN 978-3-411-04114-5, Seite 671

Quellen:

  1. Friederike Schmöe: Maskenspiel. Gmeiner-Verlag, 2009, ISBN 978-3-8392-3176-0, Seite 6 (Zitiert nach Google Books)
  2. Otto Redenkämper: »Dat Leben is kein Trallafitti«. S. Fischer Verlag, 2014, ISBN 978-3-10-403067-8, Seite 28 (Zitiert nach Google Books)