Person Wortform
Präsens ich übe ein
du übst ein
er, sie, es übt ein
Präteritum ich übte ein
Konjunktiv II ich übte ein
Imperativ Singular üb ein!
übe ein!
Plural übt ein!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
eingeübt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:einüben

Worttrennung:

ein·üben, Präteritum: üb·te ein, Partizip II: ein·ge·übt

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯nˌʔyːbn̩]
Hörbeispiele:   einüben (Info),   einüben (Info)

Bedeutungen:

[1] durch Wiederholung besser werden und etwas erlernen, bis man es kann

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb üben mit dem Derivatem ein-

Sinnverwandte Wörter:

[1] antrainieren, auswendig lernen, beibringen, einbimsen, einhämmern, einpauken, einpeitschen, einstudieren, eintrichtern, reinziehen

Beispiele:

[1] Der Chor hat eine Woche Zeit, um das Lied einzuüben.
[1] Ein guter Tipp ist, den ersten Vortrag vor dem Spiegel einzuüben.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein Stück, einen Tanz, ein Lied einüben, vor dem Spiegel einüben

Wortbildungen:

Einübung

Übersetzungen

Bearbeiten
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „einüben
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „einüben
[1] The Free Dictionary „einüben
[1] Duden online „einüben