eh (Deutsch)Bearbeiten

AdverbBearbeiten

Worttrennung:

eh

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:   eh (Info)
Reime: -eː

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich, Süddeutschland, Österreich: auf alle Fälle; auch ohne eine weitere Voraussetzung

Synonyme:

[1] ohnedem, ohnedies, ohnehin, sowieso, überhaupt

Beispiele:

[1] Das bringt ja eh nichts.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „eh
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „eh
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portaleh
[1] The Free Dictionary „eh
[1] Duden online „eh (sowieso, ohnedies)
[1] eh/sowieso. In: Atlas zur deutschen Alltagssprache. 8. Januar 2011, abgerufen am 2. August 2021.

AdverbBearbeiten

Nebenformen:

ehe

Worttrennung:

eh

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:   eh (Info)
Reime: -eː

Bedeutungen:

[1] ehemals

Herkunft:

zu ehe[1]

Beispiele:

[1] „Doch daran denkt schon deshalb niemand, weil der Huck darunter seit eh und je Kindern als Zufluchtsstätte vor Erwachsenen dient - so auch an diesem Morgen.“ [2]

Redewendungen:

seit eh und je – schon immer; so lange, wie man denken kann
wie eh und je – schon immer; so lange, wie man denken kann

Alle weiteren Informationen zu diesem Begriff befinden sich im Eintrag ehe.
Ergänzungen sollten daher auch nur dort vorgenommen werden.

[1] Duden online „eh

Quellen:

  1. Duden online „eh
  2. Degenhardt, Franz Josef: Für ewig und drei Tage, Berlin: Aufbau-Verlag 1999, Seite 22

InterjektionBearbeiten

Worttrennung:

eh

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:
Reime: -eː

Bedeutungen:

[1] Ausruf, um die Aufmerksamkeit einer Person zu erregen
[2] Ausruf der Überraschung/des Erstaunens
[3] am Ende einer Frage: nun, na

Synonyme:

[1, 2] hey
[1–3] he

Beispiele:

[1] Eh, mach mal Platz da vorn!
[1] A: „Hat hier jemand die Füße unter dem Tisch?“ B: „Eh, kannst dich wenigstens ordentlich entschuldigen.“

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Duden online „eh (he, hey)

SubjunktionBearbeiten

Worttrennung:

eh

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:   eh (Info)
Reime: -eː

Bedeutungen:

[1] ehe, bevor

Herkunft:

zu ehe[1]

Beispiele:

[1] Eh noch der Lenz beginnt, konnten Temperaturen von 15 Grad gemessen werden.
[1] Wir müssen zuhause sein, eh die Sonne untergeht.

Alle weiteren Informationen zu diesem Begriff befinden sich im Eintrag ehe.
Ergänzungen sollten daher auch nur dort vorgenommen werden.

[1] Duden online „ehe (Konjunktion, bevor)“ (dort auch „eh“)

Quellen:

  1. Duden online „ehe (Konjunktion, bevor)

eh (International)Bearbeiten

AbkürzungBearbeiten

Bedeutungen:

[1] Abkürzung für die Top-Level-Domain der West-Sahara
[1] Wikipedia-Artikel „eh

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: e, E, he, hey, ey, ä, äh, ö, öh, oi, oy