durchstreichen

durchstreichen (Deutsch)Bearbeiten

Verb, trennbarBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich streiche durch
du streichst durch
er, sie, es streicht durch
Präteritum ich strich durch
Konjunktiv II ich striche durch
Imperativ Singular streich durch!
streiche durch!
Plural streicht durch!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
durchgestrichen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:durchstreichen

Worttrennung:

durch·strei·chen, Präteritum: strich durch, Partizip II: durch·ge·stri·chen

Aussprache:

IPA: [ˈdʊʁçˌʃtʁaɪ̯çn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] mit einem Strich (eines Schreibgeräts) für nicht mehr gültig erklären
[2] durch ein Sieb passieren

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb streichen mit dem Derivatem durch-

Sinnverwandte Wörter:

[1] ausstreichen, ausixen, wegstreichen
[2] durchpassieren, durchrühren, durchseihen, filtern, passieren, zermusen

Gegenwörter:

[1] unterstreichen

Beispiele:

[1] Ich streiche jetzt die Namen derjenigen durch, die abgesagt haben.
[2] Nun wird die Sauce durch ein Sieb durchgestrichen und beiseitegestellt.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] einen Namen, ein Wort durchstreichen
[2] ein Püree durchstreichen

Wortbildungen:

Durchstreichung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „durchstreichen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „durchstreichen
[1] The Free Dictionary „durchstreichen
[1, 2] Duden online „durchstreichen_tilgen_durchpassieren
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „durchstreichen

Quellen:


Verb, untrennbarBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich durchstreiche
du durchstreichst
er, sie, es durchstreicht
Präteritum ich durchstrich
Konjunktiv II ich durchstriche
Imperativ Singular durchstreich!
durchstreiche!
Plural durchstreicht!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
durchstrichen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:durchstreichen

Worttrennung:

durch·strei·chen, Präteritum: durch·strich, Partizip II: durch·stri·chen

Aussprache:

IPA: [dʊʁçˈʃtʁaɪ̯çn̩]
Hörbeispiele:
Reime: -aɪ̯çn̩

Bedeutungen:

[1] in einem Gebiet spazierengehen, es (planlos) beim Gehen erforschen
[2] veraltet: mit einem Strich als ungültig erklären

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb streichen mit dem Derivatem durch-

Sinnverwandte Wörter:

[1] durchkämmen, durchqueren, durchstreifen, durchwandern, herumstreichen

Gegenwörter:

[1] umgehen

Beispiele:

[1] Gemeinsam durchstreichen wir die Wälder der Umgebung.
[2] Die Quittungen waren teils durchstrichen und teils zerrissen.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] die Gegend durchstreichen

Wortbildungen:

veraltet: Durchstreicher, Durchstreichung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „durchstreichen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „durchstreichen
[*] The Free Dictionary „durchstreichen
[1, 2] Duden online „durchstreichen_herumstreichen_bewegen
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „durchstreichen

Quellen:


Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: durchschreiten, durchstrichene