Hauptmenü öffnen

durchsitzen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich sitze durch
du sitzt durch
er, sie, es sitzt durch
Präteritum ich saß durch
Konjunktiv II ich säße durch
Imperativ Singular sitz durch!
Plural sitzt durch!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
durchgesessen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:durchsitzen

Worttrennung:

durch·sit·zen, Präteritum: saß durch, Partizip II: durch·ge·ses·sen

Aussprache:

IPA: [ˈdʊʁçˌzɪt͡sn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] eine Fläche, auf der man ständig sitzt (zum Beispiel den Hosenboden oder die Sitzfläche), abnutzen/durchscheuern
[2] das Polstermaterial oder die Federn eines Sitzmöbels durch ständigen Gebrauch zusammendrücken oder ausleiern

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb sitzen mit dem Derivatem durch-[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] abnutzen, durchscheuern
[2] ausleihern

Oberbegriffe:

[1, 2] beschädigen, zerstören

Beispiele:

[1] „Er trug immer den gleichen gelb karierten Wollanzug, vermutlich aus einem amerikanischen Care-Paket, dessen Hosenboden so durchgesessen war, dass nur ein schütteres Fadengitternetz die Unterhose spärlich überdeckte.“[2]
[2] Nach ein paar Jahren hatten die Kinder den Sessel durchgesessen, und jetzt stachen einem die Federn in den Hintern.

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] das Sofa, den Sitz/Sessel durchsitzen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „durchsitzen
[*] canoonet „durchsitzen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „durchsitzen
[*] The Free Dictionary „durchsitzen
[1, 2] Duden online „durchsitzen

Quellen: