duldsam (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
duldsam duldsamer am duldsamsten
Alle weiteren Formen: Flexion:duldsam

Worttrennung:

duld·sam, Komparativ: duld·sa·mer, Superlativ: am duld·sams·ten

Aussprache:

IPA: [ˈdʊltzaːm]
Hörbeispiele:   duldsam (Info)

Bedeutungen:

[1] voller Geduld oder Toleranz anderen Menschen gegenüber

Herkunft:

Ableitung vom Stamm des Verbs dulden mit dem Suffix (Derivatem) -sam

Sinnverwandte Wörter:

[1] nachsichtig, tolerant, geduldig

Gegenwörter:

[1] unduldsam

Beispiele:

[1] Er war so duldsam, dass er sogar, als er gekreuzigt wurde, niemanden verurteilte.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] sich duldsam zeigen

Wortbildungen:

[1] Duldsamkeit, Unduldsamkeit, unduldsam

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „duldsam
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalduldsam

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: folgsam