den Kopf hängen lassen

den Kopf hängen lassen (Deutsch)Bearbeiten

RedewendungBearbeiten

 
[1] ein Mann lässt den Kopf hängen

Worttrennung:

den Kopf hän·gen las·sen

Aussprache:

IPA: [deːn ˈkɔp͡f ˈhɛŋən ˈlasn̩]
Hörbeispiele:   den Kopf hängen lassen (Info)

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich, figürlich: den Mut verlieren, die Hoffnung verlieren, enttäuscht sein

Sinnverwandte Wörter:

[1] aufgeben, aufstecken, nicht mehr an sich glauben, resignieren, verzagen, verzweifeln
[1] klein beigeben, sich den Schneid abkaufen lassen, sich die Butter vom Brot nehmen lassen, sich unterkriegen lassen

Beispiele:

[1] „Lass den Kopf nicht hängen, das wird schon wieder.“
[1] In der 83. Minute schießt Mchitarjan für die Dortmunder das 3:0, das Spiel ist entschieden und die Berliner lassen die Köpfe hängen.
[1] Die einen freuen sich, die anderen lassen die Köpfe hängen. Während der FC Bayern am 5. Spieltag der Champions League gegen Olympiakos Piräus keine Mühe hat, steht sich Bayer Leverkusen in Borissow selbst im Weg.[1]
[1] Conka ist nicht der Typ Frau, der so leicht den Kopf hängen lässt.[2]
[1] An den verletzten Fußballer Holger Badshuber: "Lass den Kopf nicht hängen", twitterte sein Mannschaftskollege Mario Götze.[3]
[1] Wenn Irene das Licht nicht ausschaltet oder Marmeladen vergammeln, weil sie vergessen hat, sie in den Kühlschrank zu stellen, weist er sie darauf hin. "Dein Geiz nervt!", schimpft Irene. Max lässt den Kopf hängen.[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Redensarten-Index „den Kopf hängen lassen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „den Kopf hängen lassen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalden Kopf hängen lassen
[1] Duden online „Kopf
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „den Kopf hängen lassen
[1] Openthesaurus „den Kopf hängen lassen“

Quellen:

  1. Andreas Sten-Ziemons: Champions League - Gruppensieg für Bayern, Bayer vor dem Aus. In: Deutsche Welle. 24. November 2015 (URL, abgerufen am 20. April 2016).
  2. Elise Graton: Brasilianische Rapperin - Feminismus mit drei Streifen. Das brasilianische Badgirl Karol Conka bietet im Album „Batuk Freak“ fette Reime mit ätzendem Humor. Nun kommt sie nach Deutschland. In: taz.de. 26. Juni 2014, ISSN 2626-5761 (URL, abgerufen am 20. April 2016).
  3. Filippo Cataldo: Badstuber erleidet Sprunggelenksbruch - Verletzungen für drei Karrieren. In: sueddeutsche.de. 23. Februar 2016, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 20. April 2016).
  4. Wolfgang Schmidbauer: Die großen Fragen der Liebe - Ist er zu geizig?. In: Zeit Online. Nummer 38/2015, 1. Oktober 2015, ISSN 0044-2070 (aus der Beilage "Zeitmagazin", URL, abgerufen am 20. April 2016).
  5. Oxford Advanced Learner's Dictionary „down in the mouth“
  6. Merriam-Webster Online Dictionary „sag