darra på manschetterna

darra på manschetterna (Schwedisch)Bearbeiten

RedewendungBearbeiten

 
[1] darra på manschetterna

Nebenformen:

darra på manschetten

Worttrennung:

dar·ra på man·schet·ter·na

Aussprache:

IPA: [`daːra pɔ manˈɧɛ̝tːəɳa]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] nervös auftreten[1]; Manschetten haben[2]; Bammel, Fracksausen haben[3]; Angst haben[4]; wörtlich: „an den Manschetten zittern“

Herkunft:

Darra på manschetterna ist das Resultat zitternder Händen. Daher rührt die bildhafte Bedeutung unruhig oder ängstlich zu sein.[5] Im etymologischen Wörterbuch wird auf zwei deutsche Wendungen verwiesen: „die manschetten zittern ihm“ und „manschetten haben“.[6]

Sinnverwandte Wörter:

[1] vara nervös, vara rädd, vara skakis

Gegenwörter:

[1] utan att darra på manschetten

Beispiele:

[1] Skulle USA aktivt verka för att Mubarak avgår skulle regimerna i Saudiarabien, Turkiet och Kuwait börja darra på manschetterna milt sagt.
Sollten die USA sich aktiv dafür einsetzen, dass Mubarak abtritt, würden milde ausgedrückt die Regime in Saudi-Arabien, der Türkei und Kuwait Fracksausen bekommen.
[1] Vi har ett mycket allvarligt ekonomiskt läge och vi politiker får inte darra på manschetten när det gäller besparingsarbetet.
Wir haben eine sehr angestrengte wirtschaftliche Lage und wir Politiker dürfen keine Manschetten haben, wenn es um Einsparungen geht.

ÜbersetzungenBearbeiten

Quellen:

  1. Übersetzung aus Norstedt (Herausgeber): Norstedts svenska ordbok. 1. Auflage. Språkdata och Norstedts Akademiska Förlag, 2003, ISBN 91-7227-407-7 "manschett", Seite 685
  2. Norstedt (Herausgeber): Norstedts stora tyska ordbok. 1. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, 2008, ISBN 978-91-7227-486-0 "manschett", Seite 341
  3. Hans Schottmann, Rikke Petersson: Wörterbuch der schwedischen Phraseologie in Sachgruppen. LIT Verlag, Münster 2004, ISBN 3-8258-7957-7, Seite 128
  4. Anders Fredrik Dalin : Ordbok öfver svenska spraket. Band 1. Stockholm 1830, darra, Seite 312
  5. Svenska Akademiens Ordbok „darra
  6. Elof Hellquist: Svensk Etymologisk Ordbok. C. W. K. Gleerups förlag, Berlingska boktryckeriet, Lund 1922, "manschett", Seite 456