bluffen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich bluffe
du bluffst
er, sie, es blufft
Präteritum ich bluffte
Konjunktiv II ich bluffte
Imperativ Singular bluff!
bluffe!
Plural blufft!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
geblufft haben
Alle weiteren Formen: Flexion:bluffen

Worttrennung:

bluf·fen, Präteritum: bluff·te, Partizip II: ge·blufft

Aussprache:

IPA: [ˈblœfn̩], [ˈblʊfn̩], [ˈblafn̩]
Hörbeispiele:   bluffen (Info),   bluffen (Info)
Reime: -œfn̩, -afn̩, -ʊfn̩

Bedeutungen:

[1] intransitiv: durch forsches Auftreten bewusst irreführen

Herkunft:

etymologisch: Entlehnung aus dem Englischen vom Verb bluff → enprahlen, großtun[1]
strukturell: Ableitung vom Substantiv Bluff mit dem Suffix -en

Synonyme:

[1] irreführen, fingieren, tricksen, prellen

Beispiele:

[1] Beim Pokern muss man ab und zu bluffen.

Wortbildungen:

Konversionen: Bluffen, bluffend, geblufft

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „bluffen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalbluffen
[1] The Free Dictionary „bluffen
[1] Duden online „bluffen

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 210, Eintrag „bluffen“.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: buffen