blubb (Deutsch)Bearbeiten

Interjektion, OnomatopoetikumBearbeiten

Alternative Schreibweisen:

blub

Worttrennung:

blubb

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:   blubb (Info)
Reime: -ʊp

Bedeutungen:

[1] lautmalerisch: platzen einer Blase
[2] kindersprachlich: Geräusch, das Fischen zugeschrieben wird
[3] umgangssprachlich: Kennzeichnung von substanzlosem Gerede

Sinnverwandte Wörter:

[3] blabla, usw., etc. pp.

Beispiele:

[1] Blubb blubb blubb machten die Blasen, die im Aquarium aufstiegen. Blubb blubb blubb war alles, was man in diesem Raum hörte. • Für diese Bedeutung fehlen Referenzen oder Belegstellen.
[2] „10 kleine Fische, die schwammen im Meer, blubb blubb blubb blubb“ (Kinderlied)
[3] Er hat ja so unter der Trennung gelitten! Seine Wäsche muss er jetzt selber waschen, die Wohnung saugen, bla blubb.

ÜbersetzungenBearbeiten

[2] Wikipedia-Artikel „Tierlautbezeichnungen
[3] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalblubb