betulich (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
betulich betulicher am betulichsten
Alle weiteren Formen: Flexion:betulich

Worttrennung:

be·tu·lich, Komparativ: be·tu·li·cher, Superlativ: am be·tu·lichs·ten

Aussprache:

IPA: [bəˈtuːlɪç]
Hörbeispiele:   betulich (Info)

Bedeutungen:

[1] so wie man (als Frau) mit einem Kind umgeht
[2] in Ruhe; so, dass man sich Zeit lässt und nicht in Stress oder Hast gerät

Herkunft:

Derivation des Verbs betun mit dem Suffix -lich

Sinnverwandte Wörter:

[1] fürsorglich, mütterlich, tantenhaft
[2] beschaulich, bedächtig, behutsam, gemächlich

Gegenwörter:

[2] hektisch, eilig, rasch

Beispiele:

[1] Das betuliche Geplapper der Nachbarin machte ihn schier wahnsinnig.
[2] Sie liebt den betulichen Charme der Kleinstadt.

Wortbildungen:

Betulichkeit

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „betulich
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalbetulich
[1] The Free Dictionary „betulich
[1, 2] Duden online „betulich
[1] wissen.de – Wörterbuch „betulich
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „betulich

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: betula