begnügen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich begnüge
du begnügst
er, sie, es begnügt
Präteritum ich begnügte
Konjunktiv II ich begnügte
Imperativ Singular begnüge!
Plural begnügt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
begnügt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:begnügen

Worttrennung:

be·gnü·gen, Präteritum: be·gnüg·te, Partizip II: be·gnügt

Aussprache:

IPA: [bəˈɡnyːɡn̩]
Hörbeispiele:   begnügen (Info),   begnügen (Info)
Reime: -yːɡn̩

Bedeutungen:

[1] reflexiv: mit etwas Einfachem oder mit weniger zufrieden sein, als man haben könnte

Herkunft:

etymologisch: Erbwort aus dem Spätmittelhochdeutschen vom Verb begnüegen → gmh, einer Kontamination von mittelhochdeutsch benüegen → gmh „an oder mit etwas genug haben“ und genügen[1]
strukturell: Derivation (Ableitung) des Verbs genügen mit dem Präfix be-

Synonyme:

[1] sich bescheiden, sich zufriedengeben, zufrieden sein, sich beschränken, sich begrenzen

Gegenwörter:

[1] unzufrieden sein

Beispiele:

[1] Aus ebendiesem Grund hatte sich Andreas auch mir gegenüber mit einer bloßen Andeutung begnügt.
[1] „Sie begnügten sich mit den provenzalischen Stierspielen - da bleibt der Stier am Leben.“[2]

Wortbildungen:

Adjektiv: begnügsam
Konversionen: Begnügen, begnügend

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „begnügen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalbegnügen
[1] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „begnügen
[1] The Free Dictionary „begnügen
[1] Duden online „begnügen

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. Das umfassende Bedeutungswörterbuch der deutschen Gegenwartssprache. 8., überarbeitete und erweiterte Auflage. Dudenverlag, Berlin 2015, ISBN 978-3-411-05508-1, Seite 273, Eintrag „begnügen“.
  2. Kurt Tucholsky: Ein Pyrenäenbuch. Directmedia Publikation, Berlin 2000 [1927], Seite 8104.